Neue Trainigsgeräte für Dackel & Co. dank Lottomitteln

Neugierig nahmen am vergangenen Wochenende Anton, Ronja, Bruno, Wolke, Lilly, Max, Zorro, Dolce und ihre Freunde auf dem Sportplatz in Knau ihre nagelneuen Übungsgeräte in Augenschein.
Die Vierbeiner und ihre Frauchen/Herrchen sind Teilnehmer des Begleithundekurses, den die Gruppe Saalfeld-Pößneck e.V. des Deutschen Teckelklubs 1888 e.V. seit nunmehr 19 Jahren alljährlich anbietet.
Mitmachen dürfen nicht nur Teckel sondern Hunde aller Rassen und Mischlinge. In diesem Jahr z.B. sorgen Boxer, Foxterrier, Bolonka Zwetna, ein Bayrischer Gebirgsschweißhund und ein Hannnoverscher Schweißhund für Abwechslung im Erscheinungsbild der Übungsgruppe.
Ermöglicht wurde die Anschaffung von Wackelbrett, Wippe, „Schnüffelwiese“ und 2 wetterfesten Pavillons durch die Bewilligung von Fördergeldern aus Lottomitteln.
Für die Unterstützung bei der Antragstellung sind die ehrenamtlichen Ausbilder und die Kursteilnehmer der Thüringer Finanzministerin Heike Taubert sehr dankbar.
Eine große Hilfe bei der Beantragung der Fördermittel war Dagmar Künast, deren Foxterrier Rick bereits erfolgreich die Ausbildung absolviert hat.
Um den Neuerwerb gebührend zu feiern gab es nach der Trainigsstunde ein gemütliches Beisammensein mit Kaffee, Kuchen und Rostern.
Der Kurs startet jedes Jahr im März und wird im Oktober mit einer Prüfung gemäß der Prüfungsordnung des DTK 1888 e.V. abgeschlossen, die von einem Gebrauchsrichter abgenommen wird. Sie umfaßt verschiedene Rubriken wie Führigkeit, Folgsamkeit, Verhalten bei lauten Geräuschen, gegenüber Menschen und im Straßenverkehr und wird sehr praxisnah durchgeführt. Die Hunde müssen sich während der gesamten Prüfung selbstsicher, ruhig und gelassen zeigen. Die bestandene Prüfung wird durch den Begleithunde-Paß bestätigt.
So findet sich alljährlich von März bis Oktober eine bunte Gruppe Hundefreunde mit ihren Vierbeinern zusammen um vom fundierten Wissen der ehrenamtlich tätigen Ausbilder zu profitieren. Ziel des Kurses ist der sozialverträgliche, wesensstarke und leichtführige Begleithund.
In Ermangelung eines eigenen Vereinsplatzes wurde es für die Übungsgruppe immer schwieriger, ein Gelände für die wöchentlichen Trainigsstunden und die Durchführung der Prüfung zu finden. Seit letztem Jahr finden die Treffen dank des Entgegenkommens der Sportfreunde vom SV Rot-Weiß Knau auf dem Knauer Sportplatz statt.
Ausbilderin Regine Wolf: „Der Platz ist perfekt, die Zusammenarbeit funktioniert super, wir sind sehr dankbar für dieses freundliche Miteinander. Mit den neuen Übungsgeräten wird das Lernen Hunden und Haltern noch mehr Spaß machen.“

Yvonne Roth